CTR 710 M

Blockbandsägen

Unverbindliche Anfrage

Maschine: CTR 710 M

Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten an. Wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.


Ich bin einverstanden mit Verarbeitung persönlicher Daten *

Abbrechen

Bestätigung der unverbindlichen Anfrage

Angefragte Maschine: CTR 710 M

Vorname:
Telefon:
E-Mail:
Ihre Anfrage:
Bestimmungsort:

Baldmöglichst setzen wir uns mit Ihnen an von Ihnen aufgeführten Kontaktdaten in Verbindung.

Zurück an die Seiten
4140 x 34-41 x 0,9-1,1 mm
∅ 710
660
470 x 535

Schnittvorschub – manuell
Höhenverstellung des Sägerahmens – motorisch
Bedienpult – am Verfahrportal
Stammmanipulation – manuell

Eine kleinere, jedoch äußerst professionelle Bandsäge. Die Ausführung der Hauptelemente, wie Laufräder einschließlich deren Lagerung, die Konstruktion des Sägerahmens, das Antriebssystem, das Vorschubsystem usw., wurde von der Modellreihe CTR 800 oder von der leistungsfähigen Modellreihe CTR 950 Hydraulik und CTR 1000 H/40 übernommen Der manuelle Schnittvorschub ist sehr einfach bedienbar. Die Höhenverstellung des Sägerahmens ist motorisch gesteuert. Bei diesem Typ ist das Bedienpult am Verfahrportal des Sägerahmens angebracht. Dies ermöglicht bessere Aufsicht des Bedienpersonals auf das gesägte Material.

Der massive Sägerahmen wird in verstellbaren Hartchromstangen geführt, die absolut präzise Rahmenberwegung sichern und bei regelmäßiger Schmierung praktisch unbeschränkte Standzeit haben. Die vertikale Rahmenbewegung ist über einen beidseitig synchronisierten Kettentrieb gewährleistet, der vom Elektromotor und Schneckengetriebe angetrieben wird. Die vom zentralen Bedienpult gesteuerte Bewegung hat zwei Geschwindigkeiten – einen Schnellvorschub und einen langsamen Vorschub, um das präzise Einfahren in die gewünschte Position zu ermöglichen. Dieses System kann immer um ein elektronisches Messsystem erweitert werden, das automatische Einstellung der eingegebenen Position vornimmt.

Der Sägerahmen ist mit den aus hochwertigem Grauguss gefertigten und präzise ausgewuchteten Laufrädern versehen. Am Radumfang ist ein Schlitz gedreht, in dem ein austauschbarer Flachriemen aus Gummitextil eingesetzt ist, der optimalen Kontakt zwischen dem Rad und dem Sägeblatt sicherstellt.

Das massiv gelagerte Antriebsrad wird über einen Keilrippenriemen mit  professionellem, speziell ausgewuchtetem Elektromotor angetrieben.

Das System vom Spannrad verfährt in einer robusten Guss-Keilführung mit der verstellbaren Druckleiste, wodurch präzise und spielfreie Einstellung auch bei langzeitiger Maschinenverwendung sichergestellt ist. 

Die Modellreihe CTR widerspiegelt die modernsten Trends im Bereich der Blockbandsägen mit besonderem Hinblick auf höchstmögliche Genauigkeit und nachhaltige Lebensdauer bei minimalen Kosten. Die Maschinen sind in einem originalen Baukastensystem konzipiert, wodurch problemlose Erneuerung oder Einstellung sämtlicher Hauptteile sowie Einzelteile möglich ist. Dadurch werden die Wartungskosten nachhaltig verringert, Servicezeiten gekürzt und Produktionsausfälle minimiert. 

Die Fotos dienen nur zur Veranschaulichung und entsprechen möglicherweise nicht zu 100% dem tatsächlichen Design der Maschine.

Max. Stammdurchmesser 710 mm
Max. Brettbreite (Plattenbreite) 660 mm
Max. Sägeblatthub 630 mm
Min. Schnitthöhe   30 mm
Max. Rahmendurchgang 450 mm
Schnittlänge der Grundsektion 2,1 m
Die Länge der Verlängerungssektion 1 m / 3 m
Min. Schnittlänge 1 m
Sägeblattantrieb 5,5 (7,5) kW
Hubmotor 0,55 kW
Sägeblattdimension 4140 x 35÷40 x 0,9÷1,1 mm
Gewicht der Grundversion 680 kg
Gewicht der Verlängerungssektion 25 kg / 97 kg

Minimaler Wert des Hauptleistungsschalters - 20 / 32 Amper

SONDERZUBEHÖR

  • Hauptmotor: 7,5 kW

    Höhere Motorleistung ermöglicht höhere Schnittgeschwindigkeit vor allem beim Verarbeiten großer Stammquerschnitte.

  • Verlängerungssektion 1 m

    1 Meter – nur Verfahrportal

    3 m – die Basisversion enthält: 3x Auflagebalken, 2x Winkelanschlag

    Weitere Aufnahmepunkte: 3x Spannzeug

  • LG Automat

    Digitales Messsystem, es dient zur schnellen und genauen automatischen Einstellung der gewünschten Schnittbreite. Nach der Grundeinstellung (Höhe über der Materialauflage und Materialverschnitt) und Eingabe des Wunschwertes (Schnittbreite) am Bedienpult fährt der Sägerahmen automatisch in die gewünschte Position ein. Das System  verhindert menschliche Fehler bei manueller Schnitteinstellung. Es bring Zeiteinsparung und Produktionspräzisierung.

  • Vorschneideinrichtung

    Mit einer Vorschneidscheibe mit SK-Platten wird Schmutz vom Sägebereich beseitigt, wo das Sägeblatt das Material  durchdringt. Dadurch wird der schnelle Sägeblattverschleiß vermieden. Dies reduziert den häufigen Sägebandwechsel und erhöht seine Lebensdauer sowie die Maschinenproduktivität. Die Vorschneidscheibe arbeitet ca. 30 cm vor dem Sägeblatt – muss also bei der Festlegung der Gesamtschnittlänge und der Anzahl der Verlängerungssektionen berücksichtigt werden.

  • Hydraulische Sägebandspannvorrichtung

    Sie dient zum Spannen des Sägebandes mit einer manuellen Hydraulikpumpe mit präziser Anzeige am Manometer. Das Druckventil verhindert die Überspannung des Sägebandes. Es ermöglicht präzisere und komfortablere Spannung des Sägebandes.

  • Amperenmeter

    Er zeigt an der Skala die Belastung vom Sägeblattmotor Schnittqualität. Er dient als Hilfe bei der Wahl der Schnittvorschubgeschwindigkeit und signalisiert den Sägebandverschleiss Der rechtzeitige Sägeblattwechsel verlängert seine Standzeit und verbessert die Schnittqualität.

  • Hebelstammdreher

    Er dient als Hilfe beim Stammhandling und beim Stammumdrehen am Maschinenrahmen.

  • Spannzeug

    Er besteht aus einer Leiste und der vorderen und hinteren Spanneinheit.

  • Elektrisch gesteuerte Leiste

    Sie ermöglicht stufenlose Einstellung der verschiebbaren Sägebandleiste je nach dem Materialquerschnitt direkt vom Bedienpult.

  • Führung für Stammaufrollen

    Sie ermöglicht einfaches und dank dem Klappanschlagsystem auch sicheres Aufrollen vom Stamm auf den Maschinengrundrahmen.

  • Regulation der Sägebandkühlung

    Das Kühlsystem ist zusätzlich mit einem elektromagnetischen Durchflussventil versehen, das sich beim Sägeblattstarten automatisch öffnet. Sobald das Sägeblatt gestoppt wird, verschließt sich das Druckventil wieder. Das System spart das Kühlmittel und zugleich die Zeit für sein Nachfüllen.

  • Beidseitige Druckkühlung des Sägebandes

    Das Kühlsystem besteht aus einer im Kühlmittelbehälter eingetauchtem Druckpumpe, einem elektromagnetischen Ventil und beidseitigen Düsen, die das Sägeband von oben und unten bespülen. Beidseitige Kühlung verhindert unerwünschte Spannungen im Sägeband und das Benetzen der Sägebandunterseite mit Harz, wodurch ein ruhigerer Sägebandlauf, präziseres Sägen und höhere Standzeit erzielt werden.

  • Ausführung Arctic

    Die Maschinenausführung für extrem niedrige Betriebstemperatur bis zu –40°C. Die Maschinen sind mit einer Beheizung der Elektroteile im Elektroschrank, im Bedienpult und in der digitalen Messanlage (LG 100, LG Automat) ausgestattet. Automatische Wärmeregelung mit einem Thermostat. Winterfestes Schmiermittel. In der Bandsäge CTR 800 H, 950 H, 1000 H, 1300 H ist ein winterfestes Hydrauliköl.

  • Handhebelfettpresse

    Sie dient zur regelmäßigen Maschinenwartung laut Schmierplan. Die Fettpresse in Stahlausführung für Kartusche mit 400 g. Sie ist mit einem flexiblen Druckschlauch ausgestattet.

  • Plastischer Schmierstoff LV 2-3

    400 g Patronenfüllung für Fettpresse.

VERBRAUCHSMATERIAL

  • Umlenkrolle des Sägebandes VK 35

    Eine gehärtete, geschliffene Rolle, Lager, Welle für das Sägeblatt mit der Breite 35 mm.

  • Umlenkrolle des Sägeblattes VK 40

    Eine gehärtete, geschliffene Rolle, Lager, Welle für das Sägeblatt mit der Breite 40 mm.

  • Flachriemen des Laufrads GPK 1550

Illustrationsvideo von der CTR 710 (elektrische horizontale Rahmenverfahren)

  • Schnittvorschub – manuell
    Höhenverstellung des Sägerahmens – motorisch
    Bedienpult – am Verfahrportal
    Stammmanipulation – manuell

    Eine kleinere, jedoch äußerst professionelle Bandsäge. Die Ausführung der Hauptelemente, wie Laufräder einschließlich deren Lagerung, die Konstruktion des Sägerahmens, das Antriebssystem, das Vorschubsystem usw., wurde von der Modellreihe CTR 800 oder von der leistungsfähigen Modellreihe CTR 950 Hydraulik und CTR 1000 H/40 übernommen Der manuelle Schnittvorschub ist sehr einfach bedienbar. Die Höhenverstellung des Sägerahmens ist motorisch gesteuert. Bei diesem Typ ist das Bedienpult am Verfahrportal des Sägerahmens angebracht. Dies ermöglicht bessere Aufsicht des Bedienpersonals auf das gesägte Material.

    Der massive Sägerahmen wird in verstellbaren Hartchromstangen geführt, die absolut präzise Rahmenberwegung sichern und bei regelmäßiger Schmierung praktisch unbeschränkte Standzeit haben. Die vertikale Rahmenbewegung ist über einen beidseitig synchronisierten Kettentrieb gewährleistet, der vom Elektromotor und Schneckengetriebe angetrieben wird. Die vom zentralen Bedienpult gesteuerte Bewegung hat zwei Geschwindigkeiten – einen Schnellvorschub und einen langsamen Vorschub, um das präzise Einfahren in die gewünschte Position zu ermöglichen. Dieses System kann immer um ein elektronisches Messsystem erweitert werden, das automatische Einstellung der eingegebenen Position vornimmt.

    Der Sägerahmen ist mit den aus hochwertigem Grauguss gefertigten und präzise ausgewuchteten Laufrädern versehen. Am Radumfang ist ein Schlitz gedreht, in dem ein austauschbarer Flachriemen aus Gummitextil eingesetzt ist, der optimalen Kontakt zwischen dem Rad und dem Sägeblatt sicherstellt.

    Das massiv gelagerte Antriebsrad wird über einen Keilrippenriemen mit  professionellem, speziell ausgewuchtetem Elektromotor angetrieben.

    Das System vom Spannrad verfährt in einer robusten Guss-Keilführung mit der verstellbaren Druckleiste, wodurch präzise und spielfreie Einstellung auch bei langzeitiger Maschinenverwendung sichergestellt ist. 

    Die Modellreihe CTR widerspiegelt die modernsten Trends im Bereich der Blockbandsägen mit besonderem Hinblick auf höchstmögliche Genauigkeit und nachhaltige Lebensdauer bei minimalen Kosten. Die Maschinen sind in einem originalen Baukastensystem konzipiert, wodurch problemlose Erneuerung oder Einstellung sämtlicher Hauptteile sowie Einzelteile möglich ist. Dadurch werden die Wartungskosten nachhaltig verringert, Servicezeiten gekürzt und Produktionsausfälle minimiert. 

    Die Fotos dienen nur zur Veranschaulichung und entsprechen möglicherweise nicht zu 100% dem tatsächlichen Design der Maschine.

  • Max. Stammdurchmesser 710 mm
    Max. Brettbreite (Plattenbreite) 660 mm
    Max. Sägeblatthub 630 mm
    Min. Schnitthöhe   30 mm
    Max. Rahmendurchgang 450 mm
    Schnittlänge der Grundsektion 2,1 m
    Die Länge der Verlängerungssektion 1 m / 3 m
    Min. Schnittlänge 1 m
    Sägeblattantrieb 5,5 (7,5) kW
    Hubmotor 0,55 kW
    Sägeblattdimension 4140 x 35÷40 x 0,9÷1,1 mm
    Gewicht der Grundversion 680 kg
    Gewicht der Verlängerungssektion 25 kg / 97 kg

    Minimaler Wert des Hauptleistungsschalters - 20 / 32 Amper

  • SONDERZUBEHÖR

    • Hauptmotor: 7,5 kW

      Höhere Motorleistung ermöglicht höhere Schnittgeschwindigkeit vor allem beim Verarbeiten großer Stammquerschnitte.

    • Verlängerungssektion 1 m

      1 Meter – nur Verfahrportal

      3 m – die Basisversion enthält: 3x Auflagebalken, 2x Winkelanschlag

      Weitere Aufnahmepunkte: 3x Spannzeug

    • LG Automat

      Digitales Messsystem, es dient zur schnellen und genauen automatischen Einstellung der gewünschten Schnittbreite. Nach der Grundeinstellung (Höhe über der Materialauflage und Materialverschnitt) und Eingabe des Wunschwertes (Schnittbreite) am Bedienpult fährt der Sägerahmen automatisch in die gewünschte Position ein. Das System  verhindert menschliche Fehler bei manueller Schnitteinstellung. Es bring Zeiteinsparung und Produktionspräzisierung.

    • Vorschneideinrichtung

      Mit einer Vorschneidscheibe mit SK-Platten wird Schmutz vom Sägebereich beseitigt, wo das Sägeblatt das Material  durchdringt. Dadurch wird der schnelle Sägeblattverschleiß vermieden. Dies reduziert den häufigen Sägebandwechsel und erhöht seine Lebensdauer sowie die Maschinenproduktivität. Die Vorschneidscheibe arbeitet ca. 30 cm vor dem Sägeblatt – muss also bei der Festlegung der Gesamtschnittlänge und der Anzahl der Verlängerungssektionen berücksichtigt werden.

    • Hydraulische Sägebandspannvorrichtung

      Sie dient zum Spannen des Sägebandes mit einer manuellen Hydraulikpumpe mit präziser Anzeige am Manometer. Das Druckventil verhindert die Überspannung des Sägebandes. Es ermöglicht präzisere und komfortablere Spannung des Sägebandes.

    • Amperenmeter

      Er zeigt an der Skala die Belastung vom Sägeblattmotor Schnittqualität. Er dient als Hilfe bei der Wahl der Schnittvorschubgeschwindigkeit und signalisiert den Sägebandverschleiss Der rechtzeitige Sägeblattwechsel verlängert seine Standzeit und verbessert die Schnittqualität.

    • Hebelstammdreher

      Er dient als Hilfe beim Stammhandling und beim Stammumdrehen am Maschinenrahmen.

    • Spannzeug

      Er besteht aus einer Leiste und der vorderen und hinteren Spanneinheit.

    • Elektrisch gesteuerte Leiste

      Sie ermöglicht stufenlose Einstellung der verschiebbaren Sägebandleiste je nach dem Materialquerschnitt direkt vom Bedienpult.

    • Führung für Stammaufrollen

      Sie ermöglicht einfaches und dank dem Klappanschlagsystem auch sicheres Aufrollen vom Stamm auf den Maschinengrundrahmen.

    • Regulation der Sägebandkühlung

      Das Kühlsystem ist zusätzlich mit einem elektromagnetischen Durchflussventil versehen, das sich beim Sägeblattstarten automatisch öffnet. Sobald das Sägeblatt gestoppt wird, verschließt sich das Druckventil wieder. Das System spart das Kühlmittel und zugleich die Zeit für sein Nachfüllen.

    • Beidseitige Druckkühlung des Sägebandes

      Das Kühlsystem besteht aus einer im Kühlmittelbehälter eingetauchtem Druckpumpe, einem elektromagnetischen Ventil und beidseitigen Düsen, die das Sägeband von oben und unten bespülen. Beidseitige Kühlung verhindert unerwünschte Spannungen im Sägeband und das Benetzen der Sägebandunterseite mit Harz, wodurch ein ruhigerer Sägebandlauf, präziseres Sägen und höhere Standzeit erzielt werden.

    • Ausführung Arctic

      Die Maschinenausführung für extrem niedrige Betriebstemperatur bis zu –40°C. Die Maschinen sind mit einer Beheizung der Elektroteile im Elektroschrank, im Bedienpult und in der digitalen Messanlage (LG 100, LG Automat) ausgestattet. Automatische Wärmeregelung mit einem Thermostat. Winterfestes Schmiermittel. In der Bandsäge CTR 800 H, 950 H, 1000 H, 1300 H ist ein winterfestes Hydrauliköl.

    • Handhebelfettpresse

      Sie dient zur regelmäßigen Maschinenwartung laut Schmierplan. Die Fettpresse in Stahlausführung für Kartusche mit 400 g. Sie ist mit einem flexiblen Druckschlauch ausgestattet.

    • Plastischer Schmierstoff LV 2-3

      400 g Patronenfüllung für Fettpresse.

    VERBRAUCHSMATERIAL

    • Umlenkrolle des Sägebandes VK 35

      Eine gehärtete, geschliffene Rolle, Lager, Welle für das Sägeblatt mit der Breite 35 mm.

    • Umlenkrolle des Sägeblattes VK 40

      Eine gehärtete, geschliffene Rolle, Lager, Welle für das Sägeblatt mit der Breite 40 mm.

    • Flachriemen des Laufrads GPK 1550

  • Illustrationsvideo von der CTR 710 (elektrische horizontale Rahmenverfahren)